Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Die Ausgrabungsstätte in Montaletto

Die Ausgrabungsstätte in Montaletto

Die Ausgrabungsstätte in Mantaletto ist aufgeteilt in “Chiesa” (Kirche) und “Scuola” (Schule).

In diesem Bereich, Chiesa genannt, wurden einzelne Überreste mit byzantinschem Ursprung gefunden, darunter ein Grenzstein mit einem Durchmesser von 60 cm und dem Einschnitt CL (Classenser Eigentum) auf ihm. Es wurden auch Überreste aus Lehm und Beton gefunden, welche wahrscheinlich zu einem Brückenbogen gehörten, als dort ein Fluss war, der durch diese Gegend floss.

In dem Schulbereich wurden mehrere Bronzenmünzen gefunden, welche von Händler der Adria zur adrianischen Zeit genutzt wurden. Unter dem Fund waren auch Grabvasen, Marmor- und Lehmfragmente und die Giebel eines grossen Grabes mit einem Relief einer Qualle. Auch das Symbol des Todes wurde gefunden. 
Währen Pflugarbeiten nahe der Via Ruggine ( Provinzstrasse 33) wurden 5 Gräber mit Mosaiken dekoriert und ein Bauernhof aus Ziegeln des 2. oder 3. Jahrhunderts an das Tageslicht gebracht.
Heute kann man einige dieser Fragmente in Musa - Salzmuseum und in den Museen von Ravenna bewundern.


Wo: Via Montaletto, Villa Inferno

Eintritt: man kann sie nicht besichtigen

abgelegt unter:
Chiudi menu
Touristische Infos