Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Kirche des Heiligen Apostels Andreas

Ungefähr um das Jahr 1860 ist die Kirche des St. Andreas ein Beispiel für Klassizismus

Die Fasade ist durch Pilaster geprägt und ist in 3 Einheiten unterteilt. Eine von diesen, der zentrale Teil, besteht aus einem Giebeldreieck. Das gleiche Muster schmückt den Eingang.
Die Apsis ist von dem Hauptschiff von einem grossen runden Bogen getrennt, über welchen ein hölzernes Kreuz hängt. Der Hintergrund der Apsis wurde mit Mosaiken dekoriert, welche den Apostel St. Andreas darstellt. Diesem wurde die Kirche gewidment.
Der Turm, welcher auf das Jahr 1920 zurück geht, wurde an der Spitze von einem Blitz und den Kriegen beschädigt und wurde vor Kurzem restauriert.


Wo:
Via S. Andrea 6, Villa Inferno

Öffnung:
jährlich

Eintritt:
frei

abgelegt unter:
Chiudi menu
Touristische Infos