Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Der Pinienwald von Cervia - Milano Marittima

Der Pinienwald von Cervia - Milano Marittima war in der Vergangenheit der Südausläufer eines grossen, speziellen Waldbereiches, der sich von dem Südufer des Flusses Rheins bis hin zu der Stadt Cervia erstreckte.

Zurzeit beträgt seine Ausbreitung 260 Hektar plus 30 Hektar des Naturparkes. Selbst wenn die Oberfläche im Vergleich zu der Vergangenheit reduziert ist, stellt der Pinienwald von Cervia ein Erbe von grossen naturalistischem Interesse dar, das den Besuchern bezaubernde Landschaften und Stellen anbietet.

Die Vegetation ist von zwei Arten der Mittelmeerbäumen geprägt: dem so genannten häuslichen Pinienbaum mit seinen Pinienkernen (Pinus pinea) und der maritime Pinienbaum (Pinus pinaster). Natürlich sind auch Eichen, Pappeln und Robinien in dem grossen Wald vorhanden.
Der Pinienwald ist in vier Zonen (stazzone - capanna - dune – bassona) mit über 32 zu erkundenden Pfanden aufgeteilt.

Der Pinienwald ist nur von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang zugänglich.

Um die Umwelt zu schützen, kann man nicht alles im Pinienwald machen: Pinienwaldregeln

Kontakte

Förster-Korps
abgelegt unter: ,
Chiudi menu
Touristische Infos